Mehr Begegnung, mehr Leben draussen, mehr Überraschung im Quartier – um diese Wünsche der Bewohnenden drehte sich das Projekt der Performance-Künstlerin Marinka Limat im Stadtteil II. Gemeinsam mit Quartierbewohnenden kreierte sie Momente der Begegnung und des Austauschs. Ein dafür gebauter mobiler Pavillon ermöglichte das Zusammenkommen.

Drei Wochen lang wurde das Projekt ESCALE (franz. für „Zwischenhalt“) mit der Kamera begleitet. Dabei wurden einzelne Momente der Intervention dokumentarisch festgehalten und Teilnehmende und KomplizInnen interviewt. Der Kurzfilm zeigt Eindrücke der Aktionen an der Busschleife der Länggassstrasse und am Rossfeldplatz.

Teaser

Die Filmpremiere findet am Samstag, dem 22. Juni 2019 um 11 Uhr im Kino Corso in Bern statt.