Marie und Robert: Familienbilder

2017




Theater Marie: Marie und Robert

In Zusammenarbeit mit Rebecca Etter entstand für das Stück «Marie und Robert» des Theater Marie die dokumentarische Videoinstallation «Familienbilder».

Die Videoinstallation war vom 3.–12. Mai 2017 im Foyer des Stadtmuseum Aarau ausgestellt.
Im Mundart-Schauspiel von Paul Haller verhandeln die Protagonisten ihre eigenen Familienvorstellungen. Sie reiben sich an verinnerlichten Wertevorstellungen und ringen um ein zukunftsweisendes Familienbild. Begleitend zur Inszenierung zeigen wir eine Videoinstallation. Sie spannt den Bogen zur heutigen Zeit und befragt vier Personen mit unterschiedlichsten Familiengeschichten, was Familie heute bedeutet. Sie erzählen von familiären Ritualen, engen oder losen Bindungen, berichten von Konflikten und von ihren Abhängigkeiten. Auf der Bildebene besuchen wir ihre Familienräume, ihre Stuben und Küchen. Sie schildern gesellschaftliche Ansprüche und formulieren Erwartungen an die Politik: Welche Familien wollen wir leben?
Besetzung
Marie: Barbara Heynen 

Robert: Andri Schenardi 

Frau Schödler: Suly Röthlisberger 

Theophil Leder, Agent Müller,
Arbeiter: Michael Wolf 

Miggi und Berteli: zwei Kinder

Regie: Olivier Keller 

Szenografie: Erik Noorlander 

Dramaturgie: Patric Bachmann

Kostüme: Senta Amacker

Vermittlung: Rebecca Etter

Sounddesign: Daniel Steiner

Video: David Röthlisberger